Termine

Dienstag 
5. März
2024
vh ulm

Agri-PV - eine zukunftsträchtige Lösung für Doppelernte auf landwirtschaftlicher Fläche?

Landwirtschaftliche Nutzflächen sind ein knappes Gut. Gleichzeitig erfordern Energiewende und Klimaschutz, dass wir möglichst viele Flächen für Photovoltaik (PV) verwenden. Das hat zur Folge, dass den landwirtschaftlichen Betrieben wertvolle Anbauflächen verloren gehen, weil sie für die Stromerzeugung umgewidmet werden.

Neue Forschungsprojekte zeigen jetzt: Unter bestimmten Bedingungen kann es wirtschaftlich sinnvoll sein, eine landwirtschaftliche Fläche für beides zu nutzen: die Erzeugung von Lebensmitteln und von Strom. Könnte diese sogenannte Agri-PV eine Alternative zur Freiflächen-PV "auf der grünen Wiese" werden? 

Forschende, Praktiker*innen und Politiker*innen berichten über ihre Erfahrungen. Podiumsrunde:

Hubert Bernhard, 
Obsthof Bernhard Kressbronn

Hubert God, PV-Berater, Badischer Landwirtschaftlicher Hauptverband BLHV

Oliver Hörnle, Fraunhofer Institute for Solar Energy Systems ISE

Michael Joukov MdL für den Wahlkreis Ulm, Grüne Fraktion

Josef Rief MdB für den Wahlkreis Biberach, CDU

N.N., Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz BW

Ort: Club Orange, Einsteinhaus
Ulmer Volkshochschule
Kornhausgasse 5

Moderation: Matthias Rausch, Haus der Nachhaltigkeit Ulm/Neu-Ulm 

Veranstalter: PV-Netzwerk Donau-Iller, lokale agenda ulm 21, Regionale Energieagentur Ulm, BUND Donau-Iller.

In Kooperation mit der Ulmer Volkshochschule und dem Haus der Nachhaltigkeit.

Anmeldung direkt bei der Ulmer Volkshochschule.

 

Termine rund um Klimaschutz, Energiewende und die Donau-Energie finden Sie hier:

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.